Stephan von Huene | Der Halbleiter von Chemnitz
Das Gesamtwerk Stephan von Huenes: Kinetik- und Klangskulpturen, Skulpturen, Assemblagen, Zeichnungen
1677
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-1677,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.6,header_top_hide_on_mobile,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Der Halbleiter von Chemnitz

Der Halbleiter von Chemnitz, 1999 (Foto: Hans-Christian Schink)
Der Halbleiter von Chemnitz, 1999

Fotos: Hans-Christian Schink

Der Halbleiter von Chemnitz, 1999 (Foto: Hans-Christian Schink)
Der Halbleiter von Chemnitz, 1999

Der Halbleiter von Chemnitz

1999

S 1999–1
Halbfigur auf Sockel, Metall, Fiberglas,
Mechanik, Computer, Sensor

Technische Universität, Chemnitz

Westdeutscher Rundfunk 1999
Achatz von Müller (© WDR 99)
2:14 min

Das Wort „Halbleiter“ zitiert eine der wichtigsten technischen Erfindungen des 20. Jahrhunderts, wörtlich genommen weist es aber darauf hin, dass er nur ein halber Leiter ist.

Die Halbfigur erinnert an die Büsten berühmter Gelehrter, die früher in den Universitäten standen. Sie bewegt sich in neun kurzen Tänzen und gibt mit der Bewegung der Arme scheinbar Richtungen an.