Stephan von Huene | Die Neue Lore Ley II
Das Gesamtwerk Stephan von Huenes: Kinetik- und Klangskulpturen, Skulpturen, Assemblagen, Zeichnungen
1676
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-1676,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.6,header_top_hide_on_mobile,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive

Die Neue Lore Ley II

Die Neue Lore Ley, 1997
Die Neue Lore Ley, 1997

Foto: Christoph Irrgang

Die Neue Lore Ley II

1997

S 1997–5
Metall, farbig gefasst, auf Eisensockel,
Computer, Lautsprecher

Stiftung Brandenburger Tor, Max Liebermann Haus, Berlin

Hamburg 2000,
Kamera: Dan Mihaltianu
2:20 min

Im Jahr 1986 wurde Stephan von Huene eingeladen, einen Vorschlag für eine Skulptur für die Terrasse des neuen Museum Ludwig in Köln zu entwerfen. Er wählte das Motiv der Loreley, die am Rhein ihren Ort hat, und durch Heinrich Heine weltberühmt geworden ist. […] Die Skulptur wurde nicht realisiert.

Im Jahr 1997 entstanden zehn Computerzeichnungen (D/C 1998-1–10) sowie das kinetische Modell auf einem Eisensockel, heute im Besitz der Stiftung Brandenburger Tor im Max Liebermann Haus in Berlin.

Ohne Titel (Die Neue Lore Ley II) Blatt X, 1997
Ohne Titel (Die Neue Lore Ley II) Blatt X, 1997

Fotos: Elke Walford

Ohne Titel (Die Neue Lore Ley II) I – X

1997 / 98

D/C 1998–1-10
10 Computerausdrucke auf Kodak Professional Paper

63 x 60 cm

Petra von Huene, Hamburg